2017/05/12

Margarethe von Trotta mit dem Helmut-Käutner-Preis ausgezeichnet

Die Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin MARGARETHE VON TROTTA wurde am 12.05.2017 im Rahmen eines Festaktes im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses mit dem Helmut-Käutner-Preis ausgezeichnet. Regisseur VOLKER SCHLÖNDORFF (Oscar® für "Die Blechtrommel"), der von 1971-1991 mit von Trotta verheiratet war, hielt die Laudatio. Schlöndorff berichtete darin u.a. von seiner ersten Begegnung mit von Trotta: "In einem damals so genannten jungen deutschen Film sah ich eine energische, attraktive junge Frau, die einen Mann, der wohl im Vorbeigehen die Nase gerümpft hatte, zurief: ja ich stinke. Und dabei den Arm hob, ob er nicht an ihr schnüffeln wolle. Es war so unerwartet, so frech und doch irgendwie charmant [..], dass ich der Schauspielerin kurz darauf eine Rolle anbot". Der mit 10.000€ dotierte Filmpreis wurde von Düsseldorfs Oberbürgermeister THOMAS GEISEL überreicht. In ihrer Dankesrede erinnerte von Trotta an den großen Düsseldorfer Regisseur und Preis-Namensgeber HELMUT KÄUTNER (1902-1980) und bedankte sich sichtlich gerührt auch für die Gelegenheit, ihm nun späte Abbitte zu leisten. "Ohne Käutner hätte es den "jungen deutschen Film" vielleicht gar nicht gegeben".

Auch Schauspieler GÜNTER LAMPRECHT (87) kam und gratulierte
MARGARETHE VON TROTTA (75). Foto © Martin Hentschel
MARGARETHE VON TROTTA (75) beim Eintrag in das "goldene Buch"
der Stadt Düsseldorf. Foto © Martin Hentschel
VOLKER SCHLÖNDORFF, MARGARETHE VON TROTTA und
Düsseldorfs Oberbürgermeister THOMAS GEISEL. Foto © Martin Hentschel
Oberbürgermeister THOMAS GEISEL, MARGARETHE VON TROTTA,
VOLKER SCHLÖNDORFF, sowie die Jury des Helmut-Käutner-Preises
der Landeshauptstadt Düsseldorf. Foto © Martin Hentschel
MARGARETHE VON TROTTA und VOLKER SCHLÖNDORFF signierten
ein DDR-Plakat ihres gemeinsamen Filmes "Die verlorene Ehre der Katharina Blum".
Auf diesem wird - im Gegensatz zu Original-Vorspann und BRD-Plakaten - von
Trotta an erster Stelle beim Punkt "Regie" aufgeführt. Foto © Martin Hentschel
MARGARETHE VON TROTTA als Schauspielerin in einem ihrer ersten
Filmauftritte: In "Tränen trocknet der Wind" (1968, Heinz Gerhard Schier)
spielte sie eine Striptease-Tänzerin. Foto: Archiv



Fotos und Text: Martin Hentschel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen